26.
September

Es hat leider nicht gereicht. Ich werde dem neuen Bundestag nicht mehr angehören. Das bedauere ich sehr, da ich gerne verschiedene Projekte im Sinne der Menschen in Wilhelmshaven, Friesland und Wittmund zu Ende geführt hätte. Als Demokrat respektiere ich das Ergebnis selbstverständlich und wünsche der direkt gewählten Abgeordneten Siemtje Möller eine gute Hand für unsere Region.
Nun müssen die gewählten Abgeordneten im Bundestag eine stabile Regierung für unser Land bilden. Eine schwere Aufgabe.
Für unsere Region wird es künftig schwieriger werden, in Berlin gehört zu werden. Ich hoffe sehr, dass sich das bei den Zukunftsprojekten in unserer Region nicht negativ bemerkbar machen wird.
Auf diesem Wege bedanke ich mich bei allen, die mir gestern ihre Stimme gegeben und ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Ein großer Dank gilt den vielen Aktiven, die mich nicht nur im Wahlkampf in den letzten Monaten unterstützt haben.
Ich bedanke mich insbesondere bei meinen hervorragenden Mitarbeitern in Berlin für die gute Zusammenarbeit und wünsche ihnen für die Zukunft alles Gute.
Ihr
Hans-Werner Kammer

Diesen Artikel teilen:
Kommentare: