18.
Juli

Das von der Bundesregierung initiierte „Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) wird erneut zivilgesellschaftliche Projekte auszeichnen, die eine demokratische und lebendige Gesellschaft fördern. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Werner Kammer hin: „Bereits zum 17. Mal wird das Bündnis Einzelpersonen und Gruppen für ihr gesellschaftliches Engagement auszeichnen. Den Preisträgerinnen und Preisträger winken Geldpreise im Wert von 1.000 Euro bis 5.000 Euro.

Gesucht werden Projekte, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und für Vielfalt einsetzen, beispielsweise durch Radikalisierungsprävention, Bekämpfung von Extremismus oder Sexismus. Ziel ist es, Projekte zu würdigen, mit guten Beispielen zur Nachahmung anzuregen und gesellschaftliche Akteure zu vernetzen.

Eine Teilnahme ist möglich bis zum 24. September 2017 unter www.buendnis-toleranz.de, wo auch weitere Informationen zu dem Wettbewerb abgerufen werden können.

Hans-Werner Kammer ermutigt die Projektverantwortlichen aus seinem Wahlkreis, an dem Wettbewerb teilzunehmen: „Das ist eine große Chance, Aufmerksamkeit und Unterstützung für die wertvollen Projekte in der Region zu gewinnen.“

Diesen Artikel teilen:
Kommentare: